Sicheres Kennwort

Wie sieht ein sicheres Kennwort aus?
  • möglichst lang, allermindestens (!) 8 Zeichen. Mehr ist besser! (Ich benutze idR ein 13stelliges)
  • kein Name, kein lexikalischer Begriff (= keine Wörter, die im Lexikon oder Wörterbuch stehen)
  • Verwendung von Großbuchstaben und Kleinbuchstaben und Ziffern und Sonderzeichen
( .,-!§$%&*# )
  • verschiedene Passwörter für verschiedene Benutzerkonten, nicht eines für alle!
  • regelmäßig ändern
  • keinem anderen mitteilen
  • falls es doch jemand weiß: sofort ändern

Tipp für alle, die Schwierigkeiten haben, sich Kennwörter zu merken: ein Passwortverwaltungsprogramm wie Keepass verwenden (auf USB-Stick immer mitnehmen)

  • aus einer Passwort-Phrase ableiten. Beispiel:
    • Passwort-Phrase: Mein Auto hat 5 Türen, 4 Räder - aber keine Anhängekupplung
    • Passwort: MAh5T,4R-akA (immer das erste Zeichen)
  • bekannte Daten "verschlüsseln"
    • Passwort: wA27mO01.56&xyz_17
    • Bedeutung: Wolfgang Amadeus Mozart, 27.01.1756, xyz=Kürzel für Anwendung

...und hier ein Artikel mit Tipps zum Thema: http://www.heise.de/security/artikel/Passwort-Schutz-fuer-jeden-1792413.html

Zur Sicherheit von Passwörtern ein aktuelles Zitat von Heise Online: "Die Rechenzeit für ein sechsstelliges Passwort liegt mit modernen Grafikkarten gerade einmal bei neun Minuten. Bei acht Stellen verlängert sich die Rechenzeit bereits auf 300 Tage. Verkürzen lässt sich die Zeit wiederum, wenn man zum Knacken Cloud-Server anmietet. So würde es knapp 600 Euro kosten, ein achtstelliges Passwort mit Hilfe Amazons Elastic Computing Cloud (EC2) per Brute Force zu knacken. Bei zwölf Zeichen beträgt der Einsatz schon über 15 Milliarden Euro. Ab einer Länge von elf Zeichen kann man derzeit ein Passwort also als hinreichend sicher betrachten, da der Aufwand zum Knacken für einen Betrüger größer wäre als der mögliche Gewinn."
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Angriff-auf-das-Playstation-Network-Worauf-Kunden-jetzt-achten-sollten-1233709.html

Page last modified on 02.05.2014 14:28 Uhr