Richtiger Unsinn

Hier sammle ich Meldungen, die zwar von den genannten Fakten her zutreffend sind, durch ihre Formulierung aber zu Unsinn mutieren. Oder solche, wo die Fakten durcheinandergeraten sind. Oder die Formulierungen rein gar nichts mit den Fakten zu tun haben. Natürlich darf hier auch nicht der Link zu einer Seite fehlen, die sich einem speziellen Bereich dieses Unfugs widmet: http://www.bildblog.de

(Und um auch das klarzustellen: Auf die meisten Funde stoße ich über Google News. )


Der Rhein-Main-Donau-Kanal gehört zu den Weltmeeren.

Sagt die Süddeutsche Zeitung: "Mit dem Jetski über die Weltmeere". Ein australischer Pilot fährt derzeit von London nach Sydney mit dem Jetski. (Laut seiner Webseite will er sogar noch weiter bis nach Auckland/Neuseeland fahren). Der Streckenverlauf: Ärmelkanal - Rhein - Main - Rhein-Main-Donau-Kanal - Donau - Schwarzes Meer - Bosporus - entlang der türkischen Küste - Zypern - Ägypten - Suez-Kanal - Rotes Meer - entlang der Arabischen Halbinsel - entlang der iranischen, pakistanischen und indischen Küste - Sri Lanka - Sumatra - von Insel zu Insel in Indonesien - Neuguinea - entlang der australischen Ostküste bis Sydney (- Norfolk-Insel - Neuseeland). Dabei fährt er genau zwei Mal längere Strecken übers offene Meer: Von Sri Lanka nach Sumatra sowie von Sydney nach Neuseeland. Sicher ein aufwendiges und teilweise abenteuerliches Unterfangen. Aber von "über die Weltmeere", wie die sz titelt, kann nun wirklich nicht die Rede sein. (Von den ökologischen Aspekten ganz zu schweigen.)

04.08.2010 Quelle: http://www.sueddeutsche.de/panorama/waghalsiges-abenteuer-mit-dem-jetski-ueber-die-weltmeere-1.983490


"Bild klärt Sie endlich auf!" Aber wer klärt Bild auf?

Das Fatale an Bild (und bild.de) ist, dass man nie weiss, ob das stimmt, was man dort liest. Beispiel: die Bild-Aufklärungsserie. Hier zum Thema Diät-Irrtümer. Insgesamt nennt Bild 17 solche Irrtümer. Die meisten sind auch völlig zutreffend. Aber eben nicht alle! Zwei davon sind schlicht Unsinn.

„Friss die Hälfte“ (FdH) ist am einfachsten:
Falsch! Diese Methode ist zwar einfach, erhöht aber langfristig sogar das Gewicht. Dazu bekommt man meistens zu wenige Vitamine und Ballaststoffe.

Die erwähnte Gefahr der Mangelversorgung stimmt ja noch. Aber es ist nicht wahr, dass FdH langfristig das Gewicht erhöht. Es sei denn, dass man danach wieder zu viel isst. Diese Gefahr ist nicht von der Hand zu weisen. Aber das gilt für die meisten Diätformen. Fakt ist: Wer für einige Zeit (oder auch tageweise zwischendurch) FdH praktiziert, reduziert durch die verringerte Kalorienzufuhr sein Gewicht. Durch FdH allein nimmt niemand zu.

Heilfasten entschlackt und entgiftet:
Falsch! Beim Fasten nimmt man schnell ab, aber anfangs nur durch Wasserverlust. Später fehlen Fette und Eiweiße – ungesund, macht langfristig dick.

Offensichtlich weiss der Autor gar nicht, was Heilfasten ist. Denn zu Heilfasten gehört selbstverständlich eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr. Nur so ist der Entschlackungs- und Entgiftungsvorgang überhaupt möglich. Dass ausgerechnet das Fehlen von Fetten ungesund sein soll, ist ein Witz. Im Übrigen gilt auch hier das weiter oben bereits Gesagte: Wer nach dem Heilfasten nicht zu viel isst, hat durch die auf Null reduzierte Kalorienzufuhr abgenommen. Heilfasten macht nicht "langfristig dick".

23.07.2010 Quelle: http://www.bild.de/BILD/ratgeber/gesund-fit/2010/07/13/ernaehrungs-irrtuemer/bild-klaert-sie-endlich-auf.html

Nachtrag 06.09.2010: Dass es auch anders geht, zeigt der focus-Artikel "Neun kalorienfreie Dickmacher":
http://www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/abnehmen/tid-11301/uebergewicht-neun-kalorienfreie-dickmacher_aid_321244.html


Kann bild.de auf 3 zählen?

"26:0! Hoffenheim schießt Dorf-Klub ab

Fußball-Bundesligist 1899 Hoffenheim hat ein Testspiel gegen den Neuntligisten VfB Rauenberg mit 26:0 (10:0) gewonnen. Einen Tag vor der Abreise ins Trainingslager nach Leogang/Österreich erzielte Vedad Ibisevic vor 2000 Zuschauern fünf Tore für die Mannschaft von Trainer Ralf Rangnick. Zudem trafen Denis Thomalla (4), Nicolai Groß (4), Boris Vukcevic (2), Sejad Salihovic (2), Adam Jabiri (2), Andreas Ludwig (2), Christoph Hemlein (2) und Peniel Mlapa. Daniel Behringer fabrizierte noch ein Eigentor für die überforderten Amateure."

Sieht aus wie ein normaler Spielbericht. Ist es aber nicht. Kurz nachgezählt: bild.de erwähnt 25 Tore (5+4+4+2+2+2+2+2+1+1). Ist jetzt das Ergebnis falsch, oder hat sich Bild verzählt? Hat es. Andreas Ludwig hat nämlich nicht 2, sondern 3 Tore erzielt. Also doch 26:0. Und: bild.de kann nicht auf 3 zählen. Auch keine wirkliche Überraschung.

Quellen: http://www.bild.de/BILD/sport/telegramm/sport-telegramm,rendertext=13370502.html


Deutschland ist das bevölkerungsreichste Land der Welt! Und Kroatien der touristische Weltmarktführer.

Behaupten die Redakteure des Bayerischen Rundfunks. Denn "um die 1,6 Milliarden deutsche Urlauber besuchen pro Jahr Kroatien."

04.07.2010 Quelle: http://www.br-online.de/aktuell/volksentscheid-DID1218447956115/rauchverbot-laenderregelungen-uebersicht-ID121843892419.xml


Sibel wer? Kikelli, Kilkelli, Kekilli, oder wie?

Die Ärmste! Die Schauspielerin Sibel Kekilli (ja, so heißt sie wirklich) wird von den Medien wahrlich nicht verwöhnt. Zur Zeit tun sich sogenannte Qualitätsmedien damit hervor, ihren Namen zu verhunzen. Letzte Woche war es Stern.de, wo sie als Sibel Kikelli firmierte (http://www.stern.de/kultur/tv/deutscher-filmpreis-in-berlin-das-weisse-band-und-seine-lolas-1561196.html). Immerhin wurde sie dort zwar zwei Mal falsch, aber auch ein Mal richtig benannt. Diese Woche nun folgt Welt.de, wo sie den Namen Sibel Kilkelli bekam (http://www.welt.de/debatte/article4247567/Jetzt-rede-ich.html, Bild 43).

Angesichts der seit einiger Zeit anhaltenden Diskussion um "Qualitäts"-Journalismus (sehr lesenswerte Äußerungen hier und hier) muten solche Unzulänglichkeiten an wie die Aussage:"Seht her, wir können es auch nicht".

1.05.2010


Scheich, Emir, Kalif - alles dasselbe, oder: wer rettet was in Dubai?

"Der Burj Dubai, das höchste Gebäude der Welt, wurde im Januar eröffnet. ´Peinlich: Im letzten Moment wurde er in Burj Khalifa umbenannt – zum Dank an den Khalifen des Nachbaremirats Abu Dhabi, das den Turm im letzten Moment mit einer Finanzspritze rettete."

Richtig: Der Emir von Abu Dhabi, Scheich Chalifa bin Zayid Al Nahyan, hat dem Emirat Dubai finanziell geholfen. Wohl deshalb wurde der urspünglich Burj Dubai genannte Turm anlässlich seiner Einweihung nach Scheich Chalifa benannt. Gerettet werden musste der Turm da aber nicht mehr - er war ja bereits fertig. Peinlich für bild.de: Chalifa (oder Khalifa) ist der Name des Scheichs, sein Titel ist Emir und nicht Khalif.

08.02.2010 Quelle: http://www.bild.de/BILD/lifestyle/reise/2010/02/dubai-the-world-insel/versinkt-im-meer.html (Bild 14)


Sport, Spiele, regionales Umfeld, Macht, Geld, Sex und Crime: das ist Qualitätsjournalismus.

Für den Internetnutzer auch zu zahlen bereit sind. Sagt Herr Döpfner, Springer-Chef. "Niemand werde in qualitativ hochwertigen Content investieren, wenn es nur den freien Zugang zu Informationen im Internet gebe. Dieses Geschäftsmodell könne nicht funktionieren, sagte Döpfner.

Es seien die Themenbereiche Sport, Spiele, regionales Umfeld, Macht und Geld sowie Sex und Crime, die die Menschen interessierten, und für die sie auch bereit seien, Geld zu bezahlen. Dies gelte auch für das Internet, sagte Döpfner."

Endlich wissen wir, von welcher Art der gefährdete Qualitätsjournalismus ist.

25.11.09 Quelle: http://www.golem.de/0911/71190.html
:Hinweis gefunden bei: http://www.danisch.de/blog/2009/11/13/freier-zugang-zu-informationen-kommunistisch/.
Es lohnt sich auch die Lektüre des Kommentars von Hadmut Danisch.


Wo sich Sport und Politik berühren: Unentschieden ist ein Sieg

"Hannover wackelt sich zum Sieg". Das Spielergebnis Hannover - Hamburg lautete 2:2. Das nennt man üblicherweise ein Unentschieden. Aber ein Sportjournalist deutete das Ergebnis zum Sieg um. Das erinnert fatal an politische Statements. Und man glaubt, man sei bei BILD online. Ist es aber nicht. So titelte ARD Sportschau. Weitere Kommentare erübrigen sich.

08.11.09 Quelle: http://www.sportschau.de/sp/fussball/news200911/08/hannover_hamburg.jsp

(Leider wird die Quelle nach einigen Tagen verschwinden. Aber nicht aus später Einsicht. Sondern weil die Politik das den öffentlich-rechtlichen Online-Angeboten auf Betreiben der privaten Konkurrenz so vorschreibt. )

Nachtrag: Es ist nicht verschwunden, aber der Titel wurde korrigiert.


Wenn politische Analysten nicht mehr rechnen können...

"42,6 Prozent nur noch für die CSU, es ist das schlechteste Ergebnis seit 1949 bei einer bundesweiten Wahl. Früher war die CSU Lokomotive - dieses Mal haben die Bayern die ganze Union nach unten gezogen."

42,6% hat die CSU erreicht, 33,8% die CDU/CSU bundesweit. In keinem Bundesland erreichte die CDU 40%. Wer hat jetzt wen nach unten gezogen? Lieber Analyst: Note 6, setzen.

28.09.09 Quelle: http://www.zeit.de/newsticker/2009/9/28/iptc-bdt-20090928-785-22533976xml


Die US-Ostküste ist 500 km breit

"Der zweitägige Gipfel an der US-Ostküste ist der dritte seit dem Kollaps der US-Investmentbank Lehman Brothers vor gut einem Jahr."

Von Pittsburgh, dem Tagungsort, zur Chesapeake Bay bei Baltimore sind es 300 km Luftlinie, bis zur äußeren Küstenlinie der USA gar 500 km. Und zwischen Pittsburgh und der Küste liegen auch noch die Appalachen.

26.9.09 Quelle: http://www.welt.de/wirtschaft/article4631708/Deutsche-Banken-wettern-gegen-G-20-Ergebnisse.html


Historische Sensation! Mohammed lebte schon 200 Jahre früher!

Sagt Herr Wagner. Der von Bild. "Ein Islam-Wissenschaftler soll jetzt die Liedzeilen prüfen, Polizei und Staatsschutz wurden eingeschaltet. Was für eine Unsicherheit, was für ein schwaches Schalke. Es ist ein Gaga-Lied, absolut unsinnig. Die Farbe des Islam ist grün. Mohammed hatte von Fußball keine Ahnung. Zu seiner Zeit, 400 Jahre n. Chr., spielte man kein Fußball."

6.8.09, 01:32 Quelle: http://www.bild.de/BILD/news/standards/post-von-wagner/2009/08/06/post-von-wagner.html

Mohammed: geboren ca. 570, gestorben 632. Weitere Kommentare überflüssig.


Wieviel Erde(n) braucht/hat der Mensch?

"Erde 3.0 - Unsere Zukunft" ist der Titel eines Schwerpunktes bei Zeit Online. Offenbar ist den kreativen Schreibern entgangen, dass wir immer noch auf Erde 1.0 leben, und auch keine neue Version in Aussicht ist. Aber wir benehmen uns so, als hätten wir noch beliebig viele Erden in petto. Das aber ist ein tödlicher Irrtum. Meine Titelzeile spielt nicht zufällig auf die gleichnamige Erzählung Tolstois an.

24.07.09 Quelle: http://www.zeit.de/themen/wissen/erde-der-zukunft/index


Wer kann hier nicht auf drei zählen?

"Während André sich zur Zeit in Griechenland aufhalte, um die zerrüttete Ehe zu verarbeiten, feiere Katie Price Parties auf Ibiza. „Es ist, als habe man ein wildes Tier freigelassen", beschreibt André das Verhalten seiner Frau. Er befindet sich zurzeit auf der Ferieninsel Zypern und hat seine australische Mutter zur Unterstützung einfliegen lassen. Der Sänger und das Model haben zwei gemeinsame Kinder.
Wer das Sorgerecht für die drei gemeinsamen Kinder bekommt, ist dem Bericht zufolge noch unklar, doch Katies Party-Exzesse könnten Andrés Chancen erhöhen, die Kinder zu bekommen."

22.06.09 Quelle: http://www.welt.de/vermischtes/article3971654/Model-Katie-Price-feiert-wie-ein-wildes-Tier.html

Sind es jetzt zwei oder drei gemeinsame Kinder? K.P. hat drei Kinder, davon zwei mit André.


Wie groß sind 17.000 Quadratmeter?

"„Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit", sagte ein technischer Experte des Büros. Abzusuchen sei eine Fläche von etwa 17000 Quadratmetern. Die Wrackteile des Flugzeugs würden im Atlantik in einer Tiefe zwischen 1000 und 4600 Metern in gebirgigem Gelände gesucht. „Es ist, als wäre das Flugzeug auf den Kordilleren der Anden zerschellt", sagte der Experte."

17.06.09 Quelle: http://www.welt.de/vermischtes/article3940928/Hunderte-Truemmer-von-Flug-447-entdeckt.html

17.000 Quadratmeter sind ein Quadrat mit einer Seitenlänge von 130 Metern. Gemeint waren wohl Quadratkilometer. Und wo finden sich die Kordilleren der Anden?


Wieviel Uran darf's denn nun sein?

"...Strenger urteilt das Umweltbundesamt allerdings bei Trinkwasser aus der Leitung. Hier gelten höchstens zehn Milliliter Uran pro Liter als Leitwert. Mineralwassermarken würden gewechselt, erläuterte Dieter einen Unterschied. Wer am Geburtsort bleibe, nutze aber immer das gleiche Leitungswasser. Lebenslang mehr als zehn Milliliter Uran je Liter Trinkwasser hält auch der Experte für schädlich."

19.05.09 Quelle: http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,625833,00.html

Da ist dem Autor wohl die Tastatur entgleist. Zehn Milliliter Uran pro Liter (10 ml/l) - das ist ein Prozent des Volumens! Da Uran eine Masse von rund 20 g/ml hat, würde dann jeder bis zu 200 Gramm Uran je Liter Trinkwasser zu sich nehmen! Eine solche Konzentration wäre ja fast schon kernwaffenfähig ;)

Gemeint sind natürlich nicht Milliliter, sondern Mikrogramm, wie weiter oben auch korrekt im Artikel steht. Die 10 ml oder 200 g sind um den Faktor 20.000.000 (zwanzig Millionen!) zu hoch.


Ist Prosecco echter Prosecco - oder nicht? Und: Ist Schaumwein gleich Perlwein?

"... Prosecco ist eine weiße Rebsorte, die ursprünglich aus der nordostitalienischen Region Venetien stammt. Aber nur der Perlwein aus der Umgebung der Gemeinden Conegliano und Valdobbiadene mit der Ursprungsbezeichnung DOC (Denominazione di origine controllata, deutsch: kontrollierte Herkunftsbezeichnung) ist ein echter Prosecco. Die in anderen Ländern hergestellten Schaumweine gleichen Namens erkennt man an der Bezeichnung "Vino Frizzante" auf dem Etikett."

4.5.09 Quelle: http://www.swr.de/nachrichten/rp/-/id=1682/nid=1682/did=4801320/1gdy04i/index.html

Prosecco ist genau dann echter Prosecco, wenn er aus der Prosecco-Traube gewonnen wird. Nicht nur der aus Conegliano oder Valdobbiadene. Aber nur der von dort stammende Prosecco darf das DOC-Siegel tragen. Und zwar nicht nur als Perlwein (Vino Frizzante), wie der Artikel behauptet, sondern auch als Schaumwein (Vino Spumante). Es gibt Prosecco (wie andere kohlensäurehaltige Weine) nämlich als Frizzante und als Spumante. Diese beiden Bezeichnungen haben überhaupt nichts mit der Herkunft zu tun!

Und es ist nicht egal, ob man Perlwein oder Schaumwein schreibt. Ein Schaumwein ist nie ein "Vino Frizzante"!

Das Durcheinander kommt von der unterschiedlichen Grundbedeutung der Begriffe Sekt, Champagner und Prosecco. Alle drei Begriffe bezeichnen kohlensäurehaltige Weine. Aber:

  • Sekt ist ursprünglich ein Gattungsbegriff für Schaumweine, inzwischen allerdings mit deutlich eingeschränkter Definition.
  • Champagner ist eine (geschützte) Herkunftsbezeichnung für einen Schaumwein aus der Champage.
  • Prosecco ist eine Rebsorte, aus der überwiegend Perl- und Schaumweine gekeltert werden.

Und noch zwei abgrenzende Definitionen:

  • Perlwein ("Vino Frizzante") ist ein kohlensäurehaltiger Wein mit mindestens 1 bar und höchstens 2,5 bar Kohlensäureüberdruck.
  • Schaumwein ("Vino Spumante") hat mindestens 3 bar Kohlensäureüberdruck. Und ist teurer, weil hier die Schaumweinsteuer erhoben wird.

Golf-Weltrekord: 32 Schläge unter Par

"Mit 32 Schlägen unter Par auf einem 72-er Kurs hat der Thailänder Chapchai Nirat einen Weltrekord im Profi-Golf aufgestellt. Der 25-Jährige machte am Samstag (21.03.09) bei den Sail's Open im indischen Gurgaon mit einem Birdie am letzten Loch zu einer 67er Schlussrunde seinen historischen Erfolg perfekt, mit dem er Ernie Els ablöste. Der südafrikanische Star-Golfer hatte bis dato die Bestmarke gehalten. Els war 2003 auf Kapalua/Hawaii bei den Mercedes Benz Championships der US-Tour 31 Schläge unter Platzstandard geblieben. Insgesamt kam Nirat auf 256 (62/62/65/67) Schläge - und wurde dafür mit der Siegprämie von 300.000 Dollar belohnt." (dpa)

21.03.2009 Quelle: http://sport.ard.de/sp/kurzmeldungen.jsp?meldung=2

Richtig wäre: insgesamt 32 Schläge unter Par. Chapchai Nirat hat im Durchschnitt pro 72-er Kurs je 8 Schläge unter Par erzielt. Das ergibt insgesamt 32 Schläge - auf 4 Runden.


Page last modified on 06.09.2010 21:53 Uhr