Facebook

Was spricht für Facebook?

  • Man kann Kontakt mit Verwandten, Freunden, Bekannten usw. in der ganzen Welt halten
  • Man kann auf verschiedene Weisen mit ihnen kommunizieren
    Chatten, direkte Mitteilungen, Anstupsen, Bilder teilen, Audio- und Videotelefonate (mit Technik von Skype)
  • Man kann Interessengruppen bilden oder bestehenden beitreten
    offene, geschlossene und geheime Gruppen sind möglich
  • Man kann neue Kontakte knüpfen
    Freunde von Freunden, Suche nach Namen, Orten, Interessen
  • Man kann Veranstaltungen propagieren und organisieren

Was spricht gegen Facebook?

  • Die Steuerung ist noch stark verbesserungsfähig
    Die Einstellungen sind unübersichtlich und sehr undurchsichtig.
  • Der Umgang mit den Mitgliederdaten ist bedenklich
    Facebook legt nicht offen, welche Daten sie an wen weitergeben.
  • Facebook versucht aus allen unseren "Lebenszeichen" Kapital zu schlagen
    Facebook macht Gewinn (ist auch ok), verrät aber nicht, womit.
  • Anwendungen bekommen Zugriff auf viel zu viele Daten
    Nicht der Anwender bestimmt, welche Daten eine Anwendung sehen darf, sondern die Anwendung.
  • Facebook ist auch ausserhalb seiner Site neugierig
    Ist jemand bei Facebook angemeldet, bekommt Facebook auch mit, wo der Angemeldete sonst gerade surft.

Was sollte man deshalb tun?

  • keine Anwendungen starten
    • Spiele, Quizze, Umfragen, Herzen verschenken usw.
    jede Anwendung schöpft Profildaten ab und keine verrät, was sie damit anfängt
  • vor jedem Klick auf "gefällt mir" dreimal überlegen
    "gefällt mir" gefällt vor allem Facebook, das diese Informationen sammelt und so ein Persönlichkeitsprofil erstellt.
    und: es fehlt das Gegenstück, das "mißfällt mir".
  • Surfen im Internet und Facebook trennen
    also: zum Surfen immer aus Facebook abmelden. Sonst droht auch ohne Klicks das Persönlichkeitsprofil.
  • restriktive Privatsphäre-Einstellungen (in Facebook)
    "Freunde von Freunden" sind oft keine wirklichen Freunde.
    und: was einmal bekannt wurde, wird nicht mehr vergessen.
  • Sicheres Kennwort
    damit niemand so leicht das Facebook-Konto hacken kann.
  • Facebook keinen Zugriff auf E-Mail-Konten, Adressbücher, Telefonverzeichnisse (Smartphones) geben
    Facebook verspricht Hilfe beim Finden von Freunden, ist aber hauptsächlich an den gewonnenen Daten interessiert.
  • Browser absichern
  • besonders: Tracking unterbinden
    Tracking geschieht einerseits durch Cookies, andererseits durch in eine Seite eingelagerte oder von dort nachgeladene Skripte
    • also: Skripte nur ausnahmsweise zulassen
    • Cookies von Drittanbietern nicht zulassen
    bzw. Laufzeit der Cookies nur bis zum Beenden einer Browsersession
  • sich (und andere) über Änderungen bei Facebook auf dem Laufenden halten

Einige externe Links/Artikel zum Thema

Page last modified on 01.04.2016 15:12 Uhr