Expertenrunde-Bilanz

Motto: "Wie viel Computer braucht der Mensch?"

  • Die Mehrheit der Menschen lebt ohne Computer!
  • Wer steuert und entscheidet? Der Computer oder der Mensch? (Oder andere Menschen?)
  • Das GIGO-Prinzip: garbage in - garbage out!
  • Computerfehler sind menschliche Fehler!
  • Der Computer ist und bleibt ein Werkzeug, Hilfsmittel, Instrument
  • Tendenz: Mehr Vernetzung und damit meist weniger eigener Einfluss
  • Konsequenz: Vernetzung kritisch nutzen, aber dabei nicht abhängig werden

Bilanz: nicht Rückblick, sondern Bestandsaufnahme

Meine Bilanz: der Wandel geht weiter
  • Unterwerfe ich mich dem Wandel? Oder gestalte ich ihn?
  • Informieren Sie sich! Aber: Definieren Sie selbst Ihre Wünsche, Ansprüche, Ziele. Und entscheiden Sie selbst!
(siehe auch Bertolt Brechts Fragen)
  • Hören Sie nie auf zu lernen! (eigentlich in dieser Runde ein überflüssiger Satz)
  • Die Grundfragen:
    • Wo stehe ich?
    • Wo will ich hin?
    • Wie komme ich dorthin?
    • Woran merke ich, dass ich angekommen bin?
    (Fragen nach Robert Frank Mager, Motivation und Lernerfolg, Weinheim 1983)
    • ergänzend: welche Auswirkungen haben meine Entscheidungen auf andere?

Der/Mein Stand der Dinge in Sachen Computer

Vor jeder Beschaffung die klassische Fragen:

  • Was will ich damit machen? (Nutzung, Prestige)
  • Welche Ausstattung benötige ich dazu?
  • Was kann/will ich mir leisten?
Hardware

Jeder Grundtyp von Computer hat seine jeweils eigenen Vorzüge und Nachteile!
Grundtypen:

(oder: Speicherkarte mit USB-Adapter)
Software
  • (Fast) Jeder hat's: Microsoft Windows (XP, Vista, 7)
  • Kennenlernen lohnt sich: Linux, z.B. Ubuntu Linux
  • Jeder braucht's: Office (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentation, Datenbank)
    • Marktführer, kostenpflichtig: Microsoft Office
    • vergleichbare Qualität, kostenlos: LibreOffice oder OpenOffice
  • für spezielle Textaufgaben: der Texteditor
    • wenig tauglich: Notepad
    • ausgezeichnet und kostenlos: Notepad++
  • für Bilder (mehr dazu)
    • Bildbetrachter
    • Bildbearbeitung
      • Marktführer, teuer: Adobe Photoshop (nicht verwechseln mit Photoshop Elements!)
      • sehr gut, kostenlos, gewöhnungsbedürftig: GIMP
      • gut und kostenlos: Paint.NET
  • für Filme
  • für PDF-Dateien
    • üblich, aber nur aktuell sicher: Adobe Reader
    • Alternative: Nitro PDF-Reader (kann auch PDF-Dateien erstellen und teilweise bearbeiten)
    • aus jedem Programm heraus erstellen: PDFCreator
  • zur Sicherheit:
    • Anti-Virus (z.B. von Avira, AVG, Avast uvam)
    • Firewall (Windows, ZoneAlarm)
    • Anti-Rootkit (z.B. Sophos)
    • Datensicherung: Toucan, DoubleDriver
    • Passwortverwaltung: Keepass
    • Daten verschlüsseln: Truecrypt, Axcrypt
  • bequemer arbeiten mit Tools
    • Explorer-Alternativen: Q-Dir, FreeCommander
    • Explorer-Ergänzung: ac'tivaid
    • persönliche Informationen verwalten: EssentialPIM
    • Daten sicher löschen: Eraser
    • versehentlich gelöschte Dateien wiederherstellen: Undelete plus
    • besser mit Zwischenablage und Screenshots arbeiten: ditto und LightScreen
Vernetzung/Internet
  • Der Browser: Mozilla Firefox
  • Alternativen: MS IE ab V.8, Opera, Chrome bzw. Srware Iron
  • Die Ergänzungen/Erweiterungen (Firefox):
    • Browser absichern: NoScript, Adblock Plus, Cookie Monster, BetterPrivacy, Ghostery, No FB Tracking, HTTPS Everywhere, GoogleSharing
    • mit der Maus navigieren: FireGestures
    • Feeds abrufen: Brief
    • Bilder und Filme speichern: DownThemAll, DownloadHelper
    • Screenshot von ganzer Webseite: Fireshot
    • Suche übers Kontextmenü: WebSearchPro, Hyperwords
    • Links der Seite öffnen/speichern: Linky
    • Seiten offline speichern: Scrapbook
    • Darstellung der Seite anpassen: WebDeveloper, Stylish, Greasemonkey
    • Abläufe automatisieren: iMacros
  • eMail: web.de, gmx, 1&1, Google Mail, T-Online u.a.
dazu als eMail-Programm:
  • Chat: alle Protokolle mit Adium oder Pidgin
  • (Video-)Telefonie: Skype
  • Online-Konferenz: Mikogo
  • Online-Speicher: Dropbox (2GB kostenlos)
    (siehe auch Online-Tools)
  • (Leider noch) Unerläßlich: der Adobe Flashplayer
  • Die Adressen:
    • Wissen abrufen: Wikipedia
    • Suchen: Google und seine Ergänzungen
    • dazu: die Suchfibel nutzen
    • aktuelles: Google-News, gibt es auch in vielen sprachlichen/nationalen Varianten!
    • (nicht nur) Filmchen: Youtube (gehört zu Google)
    • Soziale Vernetzung:
      • Facebook
      • vielleicht bald eine Alternative: Google+(*) (derzeit nur mit Einladung/Warteliste, Beta-Stadium, unvollständig)
      • Twitter
Fehlt noch was?
Page last modified on 15.09.2011 12:20 Uhr