Bedürfnisorientierte Evangelisation

<- NGE

Worum geht es?

Evangelisation muss sich stets an den Bedürfnissen der Menschen orientieren, die angesprochen werden.

Die Struktur des unten genannten Buches
  • Teil 1: Wie Evangelisation wirklich funktioniert
10 Prinzipien, die viel zu oft übersehen werden
  1. Schluß mit dem schlechten Gewissen!
  2. Wie Menschen wirklich zum Glauben kommen
  3. Wie der Oikos-Faktor funktioniert
  4. Die Bedürfnisse ernstnehmen
  5. Durch offene Türen gehen
  6. Die Integration in die Gemeinde gehört dazu
  7. Die Gabe der Evangelisation
  8. Warum Neubekehrte effektiver evangelisieren können
  9. Manipulation - nein danke!
  10. Die Bedeutung des Leibes Christi
  • Teil 2: Was jeder Christ zur Evangelisation beitragen kann
7 Schritte, die niemanden überfordern
  1. Haben Sie die Gabe der Evangeiisation?
  2. Ihre erweiterte Familie
  3. Gebetspartner
  4. Die Bedürfnisse Ihrer erweiterten Familie
  5. Liebe, Liebe, Liebe
  6. Das Evangelium bezeugen
  7. Die Unterstützung durch andere Christen
  • Teil 3: Wie Ihre Gemeinde an Ausstrahlungskraft gewinnt
12 praktische Schritte, um mit der Liebe Gottes neue Menschen zu erreichen
  1. Führen Sie den Kurs in möglichst vielen Gruppen durch
  2. Sorgen Sie für evangelistische „Höhepunkte"
  3. Machen Sie die 10 Prozent „Evangelisten" ausfindig
  4. Stellen Sie alle Gaben stärker in den evangelistischen Dienst
  5. Machen Sie Ihre potentielle Gemeinde ausfindig
  6. Erheben Sie die Bedürfnisse der potentiellen Gemeinde
  7. Schaffen Sie bedürfnisorientierte Angebote
  8. Entwickeln Sie kreative Evangelisationsformen
  9. Rechnen Sie mit Widerstand
  10. Helfen Sie neugewonnenen Christen bei der Integration
  11. Bilden Sie neue Gruppen
  12. Verhelfen Sie Neubekehrten zum evangelistischen Dienst
Die Engel-Skala
Literatur
Weblinks
Page last modified on 15.01.2012 13:02 Uhr